Hochzeitsfotografie Wiesbaden

Hochzeitsfotografie – Ein Fotograf holt mehr heraus

Es soll der schönste erste Tag als vor Gott getraute Einheit werden. Ein Tag den frisch vermählte in all ihren schönsten Farben und Emotionen geniessen sollen. Und dazu gehören natürlich auch wunderschöne Erinnerungen in Form von professionellen Hochzeitsfotos. Aber müssen es denn wirklich Profifotografen sein?

Jeden Tag heiraten irgendwo Menschen. Ob in einer Kirche oder einem Standesamt. Und diese Heirat möchte man mit allen seinen Liebsten, Freunden, Bekannten und natürlich den Familienangehörigen teilen und feiern.

Und so manch ein Paar ist auch bereit tief in die Tasche zu greifen um eine geschmackvolle Hochzeitslocation zu buchen, wo auch gutes Essen und für den späteren Abend die Hochzeitsgäste unterhalten werden. Doch wer macht eigentlich die Hochzeitsfotos?

Oft wird genau an diesen einen Punkt nicht gedacht! Denn ein Foto kann ja jeder schiessen. Erst recht, seit dem jeder von uns mit einem 12 Megapixel Smartphone ausgestattet ist.

Schade nur, wenn genau diese Smartphonebilder alles andere als ansehnlich sind. Dabei ist die Lösung oft einfach. Allerdings hat ein Hochzeitsfotograf auch seinen Preis. Und das hat sich oft als einziges Ausschlagkriterium bei so manchem Hochzeitspaar durch Hören-sagen ins Gedächtnis eingebrannt.

Hochzeitsfotografie Wiesbaden
Den Moment einfangen. Ein Hochzeitsfotograf weiß genau wie er das beste Bild erhält.

Hochzeitsfotografie ist Kunst!

Jeder kann etwas. Und so manch einer kann etwas richtig gut. Und wenn dieses Talent richtig durch Ausbildung und Fortbildung trainiert wird, ist man irgendwann ein Meister seines Faches. Auch Fotografen müssen sich mit vielen Dingen, wie Lichteinfall, verschiedenen Effekten und Bildgestaltung auskennen.

Fotografieren ist und war auch nie, nur auf den Auslöser zu drücken. Ein Fotograf sieht mit dem inneren Auge, dem tiefen Gefühl für eine Situation und bringt das ins Bild was die Menschen sich vor der Linse als Bild oder Portrait wünschen. Das erfordert hohe Empathie für Menschen und Situationen. Denn gerade bei der Hochzeitsfotografie soll der Zeitpunkt des Augenblicks für immer im Bild und Erinnerung der beiden vermählten fest gehalten werden.

Ein Hochzeitsfotograf schiesst also nicht nur ein Bild, sondern hält alles in einem Augenblick, einer Sekunde so fest, dass man auch nach dreißig Jahren diesen Augenblick in seiner Gänze in Erinnerung hält. Das schafft man nicht mit einer 08/15 Kamera eines Handys.

Verlobungsringe und Hochzeitsringe online kaufen
Ein Verlobungsring oder ein Hochzeitsring. Ein grosse Auswahl erhält man beim Juwelier des Vertrauens oder mittlerweile auch online!

Fotografen für jeden Bereich

Unsere Gesellschaft mag sich gerne fotografieren lassen. Allerdings sehen wir uns im Bild oft anders, als es unsere eigene innere Wahrnehmung von uns zulässt. Die wenigsten mögen sich selbst gerne im Video sehen oder auf Bilder.

Das ist normal. Denn wir sind eben auch eitel und sehen auf Fotos und Videos wie wir nach aussen hin auf andere wirken. Also wie uns unser Gegenüber wahrnimmt.

Um ein sehr gutes Bewerbungsfoto zu erhalten, sollte man also nicht unbedingt zu einem Hochzeitsfotografen oder Produktfotografen gehen, sondern zu einem Fotografen für den Bereich „Headshot“ oder auch „Businessshot“.

Denn Bewerbungsfotos für ein neues Unternehmen sollen Klarheit auf die Person ausdrücken und eben nicht die Emotion der aktuellen Situation mit allem um einen herum.

Und ein Produktfotograf kann alles um ein Produkt herum Bildlich in Szene setzen. Aber mit einer Hochzeitsfotografie wäre er wohl schnell mit seinem Latein am Ende.

Er kann zwar wie jeder Fotograf den Auslöser betätigen. Aber die Bilder werden nie so werden, wie es guter auf Hochzeiten spezialisierter Fotograf schafft.

Hochzeitsfotograf buchen
Wunderschöne Bilder und spass beim Fotoshooting. Lass den Fotografen machen!

Hochzeitsfotografie ist teuer! Jaein!

Kommen wir zum Thema der Kosten für Hochzeitsfotografie. Wie schon gesagt, denken die meisten über den Fotografen für die Hochzeit meist zuletzt nach. Wichtig ist ja, dass alle Gäste satt werden und ihren Spass haben.

Ausserdem hört man ja so oft, dass Fotografen und im speziellen Hochzeitsfotografen sehr teuer sein. Was auch immer mit dieser Aussage gemeint ist?

Eins ist richtig: Dieser auf Hochzeiten spezialisierte Fotograf hat seinen Preis. Denn diese Fotografen sind auf in Ihrem Gebiet meist sehr begehrt und holen durch Ihr Können alles heraus um das bestmögliche Bild mit all seiner Stimmung und Liebe im Augenblick herauszuholen.

In der Regel wird ein Festpreis für mehrere Stunden nach der Trauung und auf der Hochzeitsfeier vereinbart. Hinzu kommt Anfahrtspauschale. Die nachträgliche Bildbearbeitung ist oft inklusive.

Geht man also von 4 Stunden Hochzeitsfotografie aus, kommt man schnell auf einen Preis von mindestens 1200 Euro. Ist natürlich eine Menge an Geld. Aber dafür muss man sich um nichts kümmern und bekommt hinterher alle Hochzeitsereignisse präsentiert, die man selbst gar nicht mehr auf dem Schirm hatte.

Und das alles in bestmöglicher Auflösung.

Da kann eben kein Smartphone mit seinen 12 Megapixel mithalten, weil es dann in seinen Möglichkeiten viel zu eingeschränkt ist.

Wie findet man einen guten Hochzeitsfotografen?

Durch das Internet hat sich die Suche nach geeigneten und vor allem sehr guten Fotografen sehr vereinfacht. Es gibt verschiedene Plattformen wo man gezielt nach dem passenden Dienstleister suchen kann.

Aber es gibt natürlich auch noch die verschiedenen Suchmaschinen. Hier gibt man seinen Wunsch plus Ort ein und erhält ein sehr grosse Auswahl.

Allerdings muss man selber noch herausfinden, wie gut diese Anbieter sind. Also wie hoch ist die Expertise, die Autorität im Bereich der Hochzeitsfotografie.

Das entfällt natürlich bei den oben erwähnten Plattformen, da dort über die Dienstleistungsbio oft alles schon auf einen Blick hinterlegt ist.

Nach oben scrollen